Ambrell Induktionserwärmung
Ambrell Induktionserwärmung
Induktive Versieglung Bild

Induktive Versiegelung

In der Nahrungsmittel- und Medizinbranche werden hermetische Hochgeschwindigkeitsversiegelungen zwischen Verschluss und Behälter benötigt. Die Induktionserwärmung mit Induktionsanlagen von Ambrell bietet folgende Vorteile für Anwendungen zur induktiven Versieglung: extrem zuverlässige Versiegelungen, einfache Integration in Produktionslinien und hohe Prozessgeschwindigkeiten. Typische Induktionsanlagen für die induktive Versiegelung reichen von 1 bis 20 kW, je nach Werkstück und Anforderung der Anwendung.

Kontakt

Anwendungen: Induktive Versieglung

Ambrell bietet zahlreiche Anwendungsbeispiele. Klicken Sie auf die Anwendung, an der Sie interessiert sind. Melden Sie an, sich um über die ausgewählte Anwendung nachzulesen:


Sealing Aluminum Caps for the Beverage Industry

Induction delivers the same result time after time, making it ideal for this high-volume manufacturing process. The space-efficient 45 kW EKOHEAT fits nicely into the client's floor plan.

Sealing a Plastic Container with Induction Heating

An EASYHEAT and a workhead required a minimal footprint, saving the client floor space.

Sealing an aluminum disk onto a plastic cap

Induction heating enabled the aluminum to seal to the plastic cap quickly without the cap being damaged. The customer desired a quick rate which would make in-sourcing the process worthwhile, and induction heating exceeded the targeted production rate thanks to its fast heating.

Sealing aluminum foil cap to plastic bottle

Coil design can be incorporated to fit a wide range of production setups. Hands-free heating, involves no operator skill for manufacturing and directly heats only perimeter of foil.

Cap Sealing 3.5 Lotion Container

Power is applied directly to the foil; no energy is wasted heating the cap or the surrounding air or parts.

Cap Sealing; Shampoo Container

A three-turn two-position helical coil is used to heat the aluminum foil in a tunnel style assembly. Product (containers) passes easily under the induction coil.

Über Induktionserwärmung

Induktionserwärmung

Induktionserwärmung ist eine schnelle, effiziente, genaue, wiederholbare und kontaktlose Methode, um Metalle oder andere Stromleiter-Materialien zu erwärmen. Das Material kann ein Metall wie Stahl, Kupfer, Aluminium oder Messing sein oder auch ein Halbleiter wie Karbon, Graphit oder Silikon-Karbid. Um nichtleitende Materialien wie Kunststoffe oder Glas zu erwärmen, wird die Induktion verwendet, um einen Stromleiter-Suszeptor wie Graphit zu erwärmen, der dann seinerseits die Wärme auf das nichtleitende Material überträgt.

Lesen Sie unsere vierseitige Broschüre “Über Induktionserwärmung”.

Broschüre Downloaden

Ein Verschlusssiegel besteht aus mehreren Schichten:

  • die erste und dickste Materialschicht ist die Rückendichtung
  • dann folgt eine Wachsschicht zum Halten der Aluminiumfolie an der Rückendichtung
  • als nächstes folgt die Aluminiumfolie
  • die letzte Schicht ist eine Heißsiegelfolie, die kompatibel zum Typ des zu versiegelnden Behälters ist

Die Aluminiumschicht bildet den Suszeptor, der sich in dem von der Induktionsspule erzeugten elektromagnetischen Feld auf ca. 125-150 °C erwärmt. Dieser erwärmt dann das Wachs und die PE-Schicht so weit, dass eine hermetische Versiegelung zwischen Verschluss und Behälter gebildet wird. Die Erwärmungszeiten liegen in der Größenordnung von 100 Millisekunden und ermöglichen einen automatischen Hochgeschwindigkeitsprozess.

Wir bemühen uns, jeden Kunden in allen Belangen mit einer exzellenten Performance zu überzeugen. Das ist unser tägliches Markenversprechen an Sie.

Von unserem erstklassigen Anwendungslabor bis hin zu unserer innovativen und hochqualitativen Produktlösungen, unserem herausragenden Service und Support verspreche ich Ihnen eine exzellente Performance. Ich bin überzeugt davon, dass die kumulative Wirkung dieser wichtigsten Punkte den Unterschied ausmacht: die größte Kundenzufriedenheit in der Induktionserwärmungsindustrie.