Ambrell Induktionserwärmung
Ambrell Induktionserwärmung
Induktives Schmelzen Bild

Induktives Schmelzen

Moderne Induktionserwärmung bietet zuverlässige, reproduzierbare, berührungsfreie und energieeffiziente Wärme in kürzester Zeit und ohne offene Flamme. Induktives Schmelzen von Metalle oder Edelmetalle erfolgt üblich durch das induktive Erwärmen eines Tiegels aus einem nicht leitenden hitzebeständigen Werkstoff. Es können auch sehr kleine Stellen innerhalb präziser Fertigungstoleranzen erhitzt werden, ohne dabei die verschiedenen metallurgischen Eigenschaften zu beeinträchtigen. Typische Schmelzöfen haben Leistungen von 1 bis 250 kW, je mach Metall und Anwendungs-Erfordernissen.

Kontakt

Anwendungen: Induktives Schmelzen

Ambrell bietet zahlreiche Anwendungsbeispiele. Klicken Sie auf die Anwendung, an der Sie interessiert sind. Melden Sie an, sich um über die ausgewählte Anwendung nachzulesen:

Scrollen Sie für alle Notizen


Melting iron powder to form pucks for analysis

To heat a sample of iron powder for a melting application; the client manufactures metal powders

Melting of Ni based alloy samples

Induction heating provides hands-free heating, involves no operator skill required for manufacturing, even distribution of heating and fast, controllable temperature ramp

Heating a crucible for melting plastic

A single-position 6-turn helical coil is used to generate the required heating for application. The crucible is heated in 70 seconds with the 5kW power supply.

Melting silicon in graphite crucible for material testing

The customer is developing a university lab experiment to melt silicon and is still developing the process.

Melting lead ingots to form battery posts and connectors

Melting 30 lb(13.6 kg) & 60 lb(27.2 kg) lead ingots to form battery posts & connectors

Melting the end of a plastic tube to create a seal

A single turn coil encapsulated in custom blocks is used for sealing the tube. Two tubes are placed between the coil blocks and a 7lb (3.2kg) load is applied to the top of the coil.

Crucible melting a variety of materials in a nitrogen atmosphere

The crucible is heated using a coil with a four turn pancake at the base that extends upward into a three turn helical coil.

Melting aluminum in a graphite crucible for casting

Induction heating provides hands-free heating that involves no operator skill for manufacturing, repeatable, dependable results, more efficient and cost effective then gas furnace, does not heat up the manufacturing area and increases production.

Hermetic sealing of stainless steel rods with glass preforms

Induction heating provides hands-free heating that involves no operator skill for manufacturing, amounts of glass are precisely controlled by the glass preforms and even flow of glass creates aesthetically pleasing bond.

Remove plastic coating from steel tubes

Induction heating is the only feasible way to remove the plastic coating, leaving it in an unpolluted form for recycling. It is a faster process

Releasing a Lens Grinding Fixture Bond

The bonded assembly is placed (glass up) within a helical coil which circles the bonding slug. Induction heats the material to the melting point in 5-7 seconds.

Melting Glass for Fiber Drawing

To heat a metal susceptor vessel to 2200°F within 25 minutes for a fiberglass melting application

Melting of Ticonium and Nobilium ingots

Due to the small size of the ingots, RF induction heating was required to efficiently couple to the samples in order to provide the necessary power to initiate melting.

Über Induktionserwärmung

Induktionserwärmung

Induktionserwärmung ist eine schnelle, effiziente, genaue, wiederholbare und kontaktlose Methode, um Metalle oder andere Stromleiter-Materialien zu erwärmen. Das Material kann ein Metall wie Stahl, Kupfer, Aluminium oder Messing sein oder auch ein Halbleiter wie Karbon, Graphit oder Silikon-Karbid. Um nichtleitende Materialien wie Kunststoffe oder Glas zu erwärmen, wird die Induktion verwendet, um einen Stromleiter-Suszeptor wie Graphit zu erwärmen, der dann seinerseits die Wärme auf das nichtleitende Material überträgt.

Lesen Sie unsere vierseitige Broschüre “Über Induktionserwärmung”.

Broschüre Downloaden

Induktion bietet eine: zuverlässige, wiederholbare, kontaktlose, energie-effiziente, flammlose Wärme in kürzester Zeit. Es werden sehr kleine Bereiche mit genauen Produktions-Toleranzen erwärmt, ohne dabei die verschiedenen metallurgischen Eigenschaften zu beeinträchtigen.

Das Schmelzen von Metalle oder Edelmetalle mit Ambrell Anlagen erfolgt üblich durch das induktive Erwärmen eines Tiegels aus einem nicht leitenden hitzebeständigen Werkstoff. Die Metall-Charge in dem Tiegel wird flüssig geschmolzen.

Dieser Prozess wird häufig für die Herstellung von hochgradigen Stählen und Nichteisenmetall-Legierungen für Gieß-Zwecke eingesetzt. Das flüssige Metall wird in einen Hohlraum gegossen, der die gewünschte Form aufweist. Das Metall verfestigt sich mit einer minimalen Schrumpfung, wonach die Form entfernt wird und das fertige bearbeitbare Werkstück erscheint.
Ambrell bietet Lösungen für Induktionserwärmung zum induktiven Hartlöten, Löten, Glühen, Schrumpfen, Härten, Schmelzen und viel mehr Verfahren. Profitieren Sie von der 30-jährigen Erfahrung vom Ambrell und wenden Sie sich einfach an uns für kostenlose Beratung.