Ambrell Induktionserwärmung
Ambrell Induktionserwärmung
Indukives Härten Bild

Induktives Härten

Lassen Sie das Team von Ambrell Hardening Ihre momentanen Prozesse und Methoden bewerten, dann eine Induktions-Wärmebehandlungslösung für Ihren Härtungs-, Anlass-, Temperprozess entwickeln und eine Empfehlung für die ideale Anlage, Werkzeugausstattung und Automatisierung bezüglich der besonderen Anforderungen Ihrer Fertigung abgeben. Ambrell bietet Lösungen für die induktive Wärmebehandlung von Metalle und Induktionsanlagen für induktives Härten und Anlassen.

Kontakt

Anwendungen: Induktives Härten

Ambrell zeigt zahlreiche Anwendungsbeispiele. Klicken Sie auf die Anwendung, an der Sie interessiert sind. Melden Sie an, sich um über die ausgewählte Anwendung nachzulesen:

Scrollen Sie für alle Notizen


Hardening surgical blades

To quickly heat a steel surgical blade to 2000°F (1093°C) within 2 seconds so as to harden the blade edge.

Hardening Seat Belt Parts

A four-turn helical concentrating coil is specially designed to deliver uniform heat to the steel seat belt retraction gear.

Hardening the teeth of a large saw blade

A torch isn't as precise as induction nor is it repeatable; induction heating is highly repeatable, uses less energy than a torch and offers instant on/off heating

Case hardening a steel fitting (machined parts manufacturer)

The coil design enabled the part to be raised into the heating coilfrom the bottom. The design was also made to ensure it will work well within the customer's current setup...

Surface hardening of steel screws

Induction heating enables precise application of heat, faster process time and production rates and the ability to be incorporated into existing production lines

Hardening teeth on a steel motorcycle gear

A single turn helical coil is used to heat the gear. The gear is placed on a spindle and rotated at 300-350 RPM's.

Hardening steel screw threads

A five turn helical coil is used heat the screw threads. The screw is placed in the coil, heat is applied for 8 seconds to achieve a 2 long zone at the required hardness.

Hardening the end of steel hand-held marking stamps

To harden various size ends of hand held marking stamps. The area to be hardened is 3/4 (19mm) up the shank.

Hardening of Steel Cam Assembly

Hardening the cam outer surfaces with induction results in uniform heating for uniform results, one coil can be used for many geometries, consistent results from piece to piece

Case Hardening of Armature Shaft

A five turn helical coil is used to heat the gear end of the shaft to 1700°F

Hardening Cast Iron Pulleys

Heat cast iron pulleys to 1600°F(871.1°C) in order to achieve a hardness of 55 Rockwell C.

Hardening Stainless Steel Surgical Knife Blades

A two turn helical coil with an internal quartz tube designed to scan the length of the blade is used to heat the blade to 1850°F (1010°C) to achieve the desired hardness.

Hardening Bed Knife Blade for Reel Type Lawn Mowers

The hardness desired is between 45 to 55 Rockwell C, and should be measured 0.062"(1.6mm) from the cutting edge.

Über Induktionserwärmung

Induktionserwärmung

Induktionserwärmung ist eine schnelle, effiziente, genaue, wiederholbare und kontaktlose Methode, um Metalle oder andere Stromleiter-Materialien zu erwärmen. Das Material kann ein Metall wie Stahl, Kupfer, Aluminium oder Messing sein oder auch ein Halbleiter wie Karbon, Graphit oder Silikon-Karbid. Um nichtleitende Materialien wie Kunststoffe oder Glas zu erwärmen, wird die Induktion verwendet, um einen Stromleiter-Suszeptor wie Graphit zu erwärmen, der dann seinerseits die Wärme auf das nichtleitende Material überträgt.

Lesen Sie unsere vierseitige Broschüre “Über Induktionserwärmung”.

Broschüre Downloaden

Induktionserwärmung ist eine Methode zur schnellen, präzisen, effizienten und zuverlässig reproduzierbaren Erwärmung von Metallen oder anderen elektrisch leitfähigen Materialien. Das Material kann aus Stahl, Kupfer, Aluminium oder Messing bestehen oder aus Halbleitern wie Karbon, Graphit, oder Siliziumkarbid. Um nicht-leitfähiges Material zu erhitzen, also beispielsweise Kunststoffe oder Glas, wird Induktion eingesetzt, um einen elektrisch leitfähigen Suszeptor zu erhitzen, für gewöhnlich Graphit, der dann die Hitze auf das nicht-leitfähige Material überträgt.

Wir bemühen uns, jeden Kunden in allen Belangen mit einer exzellenten Performance zu überzeugen. Das ist unser tägliches Markenversprechen an Sie.

Von unserem erstklassigen Anwendungslabor bis hin zu unserer innovativen und hochqualitativen Produktlösungen, unserem herausragenden Service und Support verspreche ich Ihnen eine exzellente Performance. Ich bin überzeugt davon, dass die kumulative Wirkung dieser wichtigsten Punkte den Unterschied ausmacht: die größte Kundenzufriedenheit in der Induktionserwärmungsindustrie.