Induction heating masthead image
Ambrell Masthead Image
Einsetzen von Metall in Kunststoff bild

Induktives Verkleben von Metall mit Kunststoff

Moderne Induktionsanlagen erwärmen Einsätze rasch von der Außenfläche her auf bei der Wärmeverkerbung. Längere Erwärmungszyklen können zu einer Erweichung der inneren Spannung führen, insbesondere bei den niedrigen Temperaturen, die erforderlich sind, um Messingeinsätze zu erwärmen. Induktionserwärmung ist verlässlich, wiederholbar, kontaktlos und energieeffizient beim induktiven Verkleben. Wenn eine strukturelle Komponente aus thermoplastischem Material hergestellt wird, ist es möglich, einen Gewindemetalleinsatz auf eine Temperatur über dem Kunststoff-Reflowpunkt zu erhitzen und ihn in ein Kunststoffteil zu pressen. Es gibt viele Arten von Metalleinsätzen, die speziell auf Haltekraft ausgelegt wurden und zu diesem Zweck produziert werden.

Kontakt

Anwendungen: Induktives Verkleben von Metall mit Kunststoff

Ambrell zeigt zahlreiche Anwendungsbeispiele. Klicken Sie auf die Anwendung, an der Sie interessiert sind. Melden Sie an, sich um über die ausgewählte Anwendung nachzulesen:

Heating Steel Inserts for Metal-to-Plastic Insertion

It took 5 seconds with a 2 kW EASYHEAT to reach temperature, which melted the plastic for a solid bond without cracking the molded plastic.

Heating four brass inserts prior to insertion into a plastic motor housing

Using induction heating, the parts came to the required temperature in just 15 seconds in a highly repeatable heating method and a coil plate could offer protection against operator movement/errors

Heating stainless steel inserts for an insertion application

Induction offers dramatically faster heating when compared to ultrasonics; faster heating means there is the potential to dramatically increase production rates with a highly repeatable and easy-to integrate processes.

Heating brass inserts for metal-to-plastic insertion

Innovation: Ambrell’s Applications Lab was able to solve a problem that a competitor couldn’t solve, which is a key benefit when purchasing induction solutions from Ambrell

Bonding plastic handles onto metal brooms

With a more reliable induction heating system, they will not have to worry about lost production due to power supply issues that come with an unreliable system

Metal-to-plastic insertion of threaded magnetic steel inserts

Outdated equipment and poor responsiveness drove this customer to a new vendor who could help them with new or improved processes for new or enhanced solutions

De-metaltoplastic a magnetic steel paint can lid

Induction is used to bond the device sheath to collet. Innovative coil design lifts production rate.

Heat a steel shaft for metal-to-plastic insertion

Induction heating provides hands-free heating that involves no operator skill for manufacturing, even distribution of heating and localized application of energy limits temperature drift

Inserting brass bushing into plastic wire connector

A three turn helical coil is used to heat the brass bushing. The brass bushing is heated for 2 seconds and then placed on the wire connector & pressed into position.

Heating magnetic steel for insertion into polypropylene for pallet manufacturing

Induction heating provides “greener” manufacturing of pallets using reusable, recyclable materials, hands-free heating that involves minimal operator skill for manufacturing and even distribution of heating

Inserting threaded brass parts into plastic thermostat housing

This application has three different coils for varying hole patterns. A three turn oblong coil is used to heat 2 brass inserts in close proximity.

Inserting a piston stop with o-ring into an oil pump assembly

Induction heating provides increased production speed, simpler tooling for customer, hands-free heating that involves no operator skill for manufacturing

Bonding of electric motor shaft to nylon face fan

Induction heating provides hands-free heating that involves no operator skill for manufacturing, only the metal shaft is heated so the motor is not affected, increased production due to rapid heating, decreased failure rate, originally used glue which ran into motor and caused failure and stronger bond

Heating Four Inserts Simultaneously

The brass inserts are to be heated prior to insertion into a plastic automotive sub assembly

Brass Inserts

Heating is to be accomplished within 5 seconds, and can be done in a helical coil since “pick and place” manufacturing is employed.

Plastic Lawn Chairs

To heat internally threaded steel inserts to a temperature above 650F for insertion into plastic lawn chair assemblies.

Brassiere Underwire

To heat the ends of 0.072" spring wire, spaced 1/2" apart, uniformly for the application of nylon powder on a 1" length of the end.

411-0169-05

Induktionserwärmung

Induktionserwärmung ist eine schnelle, effiziente, genaue, wiederholbare und kontaktlose Methode, um Metalle oder andere Stromleiter-Materialien zu erwärmen. Das Material kann ein Metall wie Stahl, Kupfer, Aluminium oder Messing sein oder auch ein Halbleiter wie Karbon, Graphit oder Silikon-Karbid. Um nichtleitende Materialien wie Kunststoffe oder Glas zu erwärmen, wird die Induktion verwendet, um einen Stromleiter-Suszeptor wie Graphit zu erwärmen, der dann seinerseits die Wärme auf das nichtleitende Material überträgt.

Lesen Sie unsere vierseitige Broschüre “Über Induktionserwärmung”.

Broschüre Downloaden

Induktive Erwärmung: Induktoren

Eine Induktionsspule ist eine Komponente der Induktionserwärmungsanlage, die definiert, wie effektiv und effizient Ihr Werkstück erwärmt wird.

Bitte lesen Sie unsere Informationsbroschüre, in der die Grundlagen der Induktoren und ihr Design erklärt werden.

Broschüre Downloaden

Induktionserwärmung ist eine schnelle, effiziente, genaue, wiederholbare und kontaktlose Methode, um Metalle oder andere Stromleiter-Materialien zu erwärmen. Das Material kann ein Metall wie Stahl, Kupfer, Aluminium oder Messing sein oder auch ein Halbleiter wie Karbon, Graphit oder Silikon-Karbid. Um nichtleitende Materialien wie Kunststoffe oder Glas zu erwärmen, wird die Induktion verwendet, um einen Stromleiter-Suszeptor wie Graphit zu erwärmen, der dann seinerseits die Wärme auf das nichtleitende Material überträgt.


Auf Grund der erhöhten Nachfrage nach leichteren Komponenten mit stärkerer Struktur werden Metalleinsätze heutzutage oft verwendet, wenn starke Schraubverbindungen gefragt sind. Eine Metall-Plastik-Verbindung erfordert schnelle, genaue und wiederholte Erwärmung, um solche Qualitätsdefekte wie Spritzer (Überlauf von geschmolzenem Kunststoff) und Brand zu verhindern.

 

Wir bemühen uns, jeden Kunden in allen Belangen mit einer exzellenten Performance zu überzeugen. Das ist unser tägliches Markenversprechen an Sie.

Von unserem erstklassigen Anwendungslabor bis hin zu unserer innovativen und hochqualitativen Produktlösungen, unserem herausragenden Service und Support verspreche ich Ihnen eine exzellente Performance. Ich bin überzeugt davon, dass die kumulative Wirkung dieser wichtigsten Punkte den Unterschied ausmacht: die größte Kundenzufriedenheit in der Induktionserwärmungsindustrie.